12. Dezember: Ein Jahr Offenbarungseid der Bahn

Wie soll man es nennen? Lüge? Betrug? Einfach nur Blödheit, 1,1 Milliarden nicht zu budgetieren? Die moralische Bewertung mag jeder selber vornehmen, die strafrechtliche geht ihren eigenen Gang – das entscheidende für die Bürgerbegehren daran ist, daß das Verhalten der Bahn AG ein Kündigungsrecht konstituiert.

Vor einem Jahr offenbarte die Bahn AG 1.1 Milliarden Mehrkosten, die ihr selber schon zwei Jahre länger klar waren. Aus diesem Anlaß luden das Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 und die Fraktionsgemeinschaft SÖS/LINKE zu einem Pressegespräch. Storno 21 war Thema (Eisenhart von Loeper ab 40:45), die Einschränkungen im U-Bahn-Verkehr der SSB und der Stand der Anzeigen gegen Aufsichtsrat und Vorstand der Bahn AG. Hier eine Aufzeichnung des Pressegesprächs:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>